Und weiter geht’s in den Frühsommer…

April 2021

Unser Büro ist bis einschließlich 17.04. geschlossen. Bis dahin haben die meisten von uns Urlaub. Also nicht wundern, wenn eine Antwort etwas auf sich warten lässt. Wir nutzen einfach die Corona-Zeit, um Alturlaub abzubauen.

Immer noch bremst uns Corona aus. Aber irgendjemand von uns ist immer da! Wir freuen uns auf viele gute Begegnungen mit Euch und Ihnen – spätestens nach Ostern Outdoor.

Im Moment haben wir analog der Regelung für die städtischen Jugendzentren für kleine Gruppen geöffnet: 4 von euch und eine:r von uns – bitte aber immer vorher anmelden (gerade auch jetzt in der Urlaubszeit)! Wir freuen uns sehr auf euch!

Bleibt gesund! Wir vermissen Euch und finden die Situation gerade alles andere als einfach. Aber wir basteln gerne weiter an Konzepten und Ideen, die uns auch in diesen unruhigen Zeiten miteinander verbinden und Spaß machen. Meldet Euch immer gerne bei einem von uns oder auch per allgemeiner Mail.

Herzliche Grüße vom gesamten Team aus dem Stajupfa

 Astrid – Denis – Ingrid – Johannes
Klaus – Lars – Marco – Sören – Uta

Offener Donnerstagstreff

15. April

Unsere offene Donnerstagsgruppe muss aktuell weiterhin digital stattfinden. Die derzeitigen Regeln lassen die offenen Treffen mit mehreren Personen analog und in unserem Haus nicht zu.

Wir treffen uns in der aktuellen Zeit dennoch über Zoom zum kleinen Austausch und Spielen. Momentan jeden Donnerstag ab 19 Uhr. Jeder ist eingeladen dabei zu sein. Du hast auch Lust?

Dann melde dich per Mail oder Instagram bei Marco und du bekommst die Zugangsdaten.

Und dann wenn wir wieder dürfen geht es im Stajupfa wieder Donnerstags los. Ab 18:00 Uhr öffnen sich unsere Türen für Euch, um in der Disco gemeinsam schöne Abende zu haben. Euch stehen Billardtisch, Tischkicker, XXL-heißer Draht sowie viele Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Beachtet aber bitte auch kurzfristig unsere Instagram Seite um die aktuellsten Neuigkeiten zu erfahren. Hier informieren wir, falls es Änderungen geben sollte. Bei Rückfragen gerne auch an Marco.

Projektstelle “Jugend ermöglichen mit Akzeptanz” nimmt Arbeit auf

April 2021

Die Idee

Jugendliche erleben immer wieder Diskriminierungserfahrungen unterschiedlichster Formen, sowohl in der Freizeit, wie auch im schulischen Rahmen. Um dem gegen zu wirken wurde das Projekt „Jugend ermöglichen mit Akzeptanz“ gestartet. Ziel ist es, das Thema Diskriminierung sensibel zu behandeln, um ein respektvolleres Miteinander und gleichsam weniger Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen zu erlangen. Die Jugendlichen sollen gestärkt werden, um sich Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Abwertung im Alltag erarbeiten zu können und um eine akzeptierende Haltung unter Jugendlichen zu verbessern.

Im Projekt „Jugend ermöglichen mit Akzeptanz“ erhalten einerseits Schulen Unterstützung und Ressourcen, um sich mit dem Thema Akzeptanz in ihrem Schulalltag auseinanderzusetzen. Zum anderen werden Angebote für Jugendliche außerhalb von Schule konzipiert, die sie für Diskriminierung und verschiedene Formen der Abwertung wie Sexismus, Antisemitismus und Rassismus sensibilisieren.

Eure Ansprechperson:  Lars Blechert-Murawski

Das Live Abenteuer: Escape Church

April 2021

„Die Jagd auf das Buch Mose und die verlorene Bundeslade“

Die Escape Church gibt allen, die packenden Rätsel lieben, “Raum” sich auszutoben.

Wir laden dich, deine Gruppe und Freund:innen in eure Kirche ein und versetzen euch in den Mittelpunkt einer außergewöhnlich spannenden Escape Geschichte!  Gemeinsam löst ihr alle gestellten Rätsel innerhalb von 90 Minuten. Die Uhr tickt! Denn um dieses Live Escape Game zu lösen und die Kirche erfolgreich verlassen zu können, müssen Du und Dein Team alle Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Spielzeit lösen.

Logisches Denken, viel Kreativität und ein Team sind erforderlich, um die Escape Church zu knacken. Aber Achtung: Nicht jedes Rätsel ist sofort als solches zu erkennen! Habt ihr dies geschafft, gewinnt ihr das Live Escape und feiert euren Erfolg.

Warum in eurer Kirche? In dem Escape Room Kirche sucht ihr nicht einfach nach Schlössern und Schlüsseln. Ihr müsst Rätsel und Aufgaben lösen. Jeder von euch wird zu einem oder iner Spezialist:in. Der Clue ist aber, dass eine zweite Gruppe in einer anderen Kirche versucht schneller zu sein als ihr, um das Buch Mose und die Bundeslade in Besitz zu nehmen.

Wie läuft das Live Escape Game ab? In den Kirchen sind Rätselraum-Neulinge genauso willkommen wie „alte Hasen“ und Escape Game Profis. Wir möchten, dass ihr bei uns eine faszinierende und spannende Freizeitaktivität mit euren Freund:innen erleben könnt.
Besondere Voraussetzungen oder Spielerfahrung müsst ihr nicht mitbringen. Ihr braucht nur einen scharfen Spürsinn, Lust am Knobeln und Ausprobieren, Kombinieren und Tüfteln. Gespielt wird mit 5 bis 7 Personen. Sobald ihr die Kirche betreten habt, führt euch ein Game Master durch das Spiel. Dieser behält jeden eurer Schritte die gesamte Spielzeit über im Blick. Solltet ihr länger an einem Rätsel „festhängen“, hilft er oder sie mit kleinen Hinweisen weiter.

Voraussichtlicher Spielbeginn: April 2021
Weitere Infos und Nachfragen: Klaus Kosmehl

Mit Gott im Museum

Mai 2021

Im Frühjahr 2021 können wieder Konfi-Gruppen auf religiöse Spurensuche im Landesmuseum Wiesbaden gehen.

Anders als in den vergangenen Jahren veröffentlichen wir keine festen Termine, sondern bitten darum, dass sich interessierte Gruppen im Stajupfa melden. Dann vereinbaren wir mit den Pädagog:innen des Landesmuseums individuelle Termine.

Maximal sechs Termine á 15 Personen sind möglich. Durch diese individuelle Planung hoffen wir, dass die Gruppen auch zu Coronazeiten ins Museum können! Die ersten zwei Termine sind gebucht. Also meldet Euch an!

PS: Das Landesmuseum ist bis 18. April wieder geschlossen und möchte danach mit Kleingruppen maximal 10 Personen wieder starten. D.h. derzeit sind nur Termine ab Mai sinnvoll buchbar.

Projekt XY

Sommer 2021
Evangelische Jugendkirche
Adolf-Todt-Straße 9

 

Egal welche verrückte Idee du hast, was du immer schon mal als Projekt in der Jugendkirche umsetzen wolltest, welche Gäste und Acts du gerne mal live bei uns erleben wollen würdest – Dir und deinen Träumen sind keine Grenzen gesetzt!

Melde dich gerne bei uns, dann planen wir gemeinsam dein Projekt und lassen es Wirklichkeit werden!

Bitte beachte: Zeitlich sollte dein Projekt im Sommer durchgeführt werden können.

Und es muss auch in Corona-Zeiten umsetzbar sein ;-)

Für Projektideen, Wünsche, Infos etc. melde dich bei Sören Dibbern.

Und Du so?!

Sommer 2021
Evangelische Jugendkirche
Adolf-Todt-Straße 9

 

In diesem Parcour können Jugendliche selbst beschreiben, was sie für ein gutes Leben brauchen. Verschiedene Mitmach-Stationen laden zum Ausprobieren, Diskutieren und zur Auseinandersetzung mit den eigenen Grundbedürfnissen ein.

Der Parcour eignet sich für Konfigruppen genauso wie für Kinder- und Jugendgruppen. Hier ist das Stationenhandbuch hinterlegt, in dem die einzelnen Elemente einsehbar sind.

Grundlage des Stationenwegs ist die Tatsache, dass die Armutsquote bei Kindern und Jugendlichen in Wiesbaden bei rund 23 Prozent liegt (Bezug von Grundsicherungsleistungen nach SGB II/XII oder AsylLG). Doch was heißt das eigentlich für die, die nach dieser Definition in Arbeit leben?  Und um nicht über Jugendliche zu reden, haben wir sie einfach selbst gefragt, was dies für sie bedeutet.

Wie sehen junge Menschen in Wiesbaden ihre Lebenssituation? Wie wollen sie leben und was brauchen sie dafür? Dafür haben wir als Evangelische Jugend gemeinsam mit der katholischen Jugendkirche KANA und dem Stadtjugendring einen erlebnisreichen Parcour entwickelt und alle notwendigen Informationen dafür in ein Stationenhandbuch gepackt.

Der Termin vom 3. bis 7. Mai  in der Evangelischen Jugendkirche wird sich nicht halten lassen. Interessierte Gruppen können sich aber trotzdem schon bei Sören Dibbern anmelden! Wir starten mit der Ausstellung sobald wir dürfen.  Ein Termin in KANA im Herbst folgt noch.

Der Parcour steht nach dem Lockdown zur Ausleihe zur Verfügung. Weitere Infos folgen.  Anfragen bitte an Denis Wöhrle.

3. Ökumenischer Kirchentag

13. bis 16. Mai 2021

Quasi vor der Haustür und trotzdem (fast) nur digital findet der 3. Ökumenische Kirchentag vom 13. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt und wo immer sich Menschen versammeln werden statt. Alle Infos – vor allem auch zum digitalen und dezentralen Programm gibt es hier: www.oekt.de

Besonders empfehlen möchten wir Euch das Programm www.futurica.de, das von Frankfurter Jugendorganisationen, darunter auch das Evangelische Stadtjugendpfarramt sowie die Katholische Jugendkirche Jona aus Frankfurt, extra für Jugendliche entwickelt wurde.  Futurica wird die ganze Zeit mit tollen zukunftsrelevanten Themen online sein. Schaut rein!

Taizé-Gebete

30. Mai
2. Juli
und Herbst 2021
Evangelische Jugendkirche
Adolf-Todt-Straße 9

Eigentlich möchten wir am 30. Mai um 18:00 Uhr mit Euch eine Nacht der Lichter in der Jugendkirche feiern. Was daraus wird, entscheiden wir nach Ostern.

Unser nächstes Taizé-Gebet findet am 2. Juli um 19:00 Uhr statt.

Wir hoffen sehr, dass wir uns bis dahin wieder in der Kirche treffen zu Liedern und Gebeten treffen können und werden hier rechtzeitig vorher bekannt geben, ob es ein digitales oder analoges Gebet werden wird.

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Kurs Kindeswohlgefährdung erkennen, vermeiden, damit umgehen

12. Juni 2021

Inhalt des Kurses:
Gemeinsam mit Experten des Zentrums für Beratung und Therapie in Wiesbaden beschäftigen Sie sich mit folgenden Inhalten:

  • Rechtliche Grundlagen: An welche Gesetze und Verordnungen müssen wir uns in der Jugendarbeit halten?
  • Erkennen und Verstehen: Woran erkenne ich, dass eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, und wie gehe ich dann vor?
  • Reflexion der eigenen Nähe-Distanz-Gestaltung im Kontakt: Wie gestalte ich vertrauensvollen Kontakt bei angemessener Distanz in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?

Zeit und Ort:
12. Juni 2021 von 09:30 – 16:30 Uhr (6 Stunden Kurs) Evangelisches Stadtjugendpfarramt, Bonhoefferhaus, Fritz-Kalle-Straße 38-40, 65187 Wiesbaden

Zielgruppe:

Der Kurs richtet sich an ehrenamtliche Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter sowie Verantwortliche in der evangelischen Jugendarbeit.

Referent/inn/en: Christian Frick, Geraldine Walsdorf

Kosten und Anmeldung:
25 Euro p.P. ; Evangelisches Stadtjugendpfarramt, Telefon 0611-160980, Anmeldung per Mail ans Stajupfa

Für Heiß- und Kaltgetränke ist gesorgt, einen Keks dazu gibt es auch – einen Mittagsimbiss bitte je nach eigenem Bedarf und Geschmack selbst mitbringen!