Xang goes Gospel – Konzert Bad Soden

03. Dezember 2023
Bad Soden

Alle Jahre wieder fand das Weihnachtskonzert in Bad Soden statt.
Ein tolles Konzert bei fast ausverkaufter Kirche. Der Chor brachte eine super Stimmung zu den Besuchern die dann auch ins Publikum überging und alle mitfeierten, also ein sehr gelungener Abend unseres Gospelchors.
Für die ideale Beschallung und Beleuchtung sorgten hier unsere Techniker aus dem Haus, die sich darum kümmerten dass es eine runde und gelungene Veranstaltung wurde.

Weitere Informationen auch unter www.xang.de

Jugendgottesdienst am 1. Advent

03. Dezember 2023
Evangelische Jugendkirche
Adolf-Todt-Straße 9

In diesem Gottesdienst wurden die Absolvent:innen des JuLeiCa Kurses 2023 mit Gottes Segen in Ihre ehrenamtliche Tätigkeit entsendet. Außerdem wrude noch unser neuer Dekanatsjugendreferent, Steffen Batz, mit Gottes Segen in seine Aufgabe eingeführt. Und Zeit für ein Tässchen Glühwein oder Punsch gab es auch noch im Anschluss an den stimmungsvollen Gottesdienst.

PM-Steffen-Batz-neuer-DJR.pdf

KonGo – Gottesdienst für Konfis: So wie Du bist…

17. November 2023
Evangelische Jugendkirche
goes outside: Am Kupferberg 2

In der gut gefüllten Heilig Geist Kirche feierten die Wiesbadener Konfis ihren Gottesdienst.

Inhaltlich ging es in diesem Jahr darum, wie wir angesichts von katastrophalen Ereignissen in unserer Welt mit den aktuellen Herausforderungen besser klar kommen können. Über Mentimeter konnten die Konfis ihre Erfahrungen beisteuern – und vor allem auch angeben, wer ihnen aus so mancher schwierigen Situation wieder herausgeholfen hat.

Vorbereitet und durchgeführt wurde der Gottesdienst von Ehrenamtlichen aus dem Stajupfa und einigen Kirchengemeinden, die musikalische Begleitung übernahm „Jump from the Belfry“, die Band aus Nordenstadt, die schon auf dem KonfiCamp dabei war.

Nacht der Lichter

5. November
Katholische Jugendkirche KANA
Platter Straße 5

Diese Nacht der Lichter hat gut getan – zur Ruhe kommen angesichts all der Unruhen in unserer Welt.

In der katholischen Jugendkirche KANA haben wir in guter ökumenischer Gemeinschaft gebetet und gesungen. Die Bitte um Frieden in der Welt stand im Mittelpunkt.

Musikalisch wurden die Taizé-Gesänge von Thomas Klima am Klavier begleitet. Und im Anschluß standen einige noch eine Weile am und im FreiRaum vor der Kirche zusammen.

Mit Gott im Museum

Sommer und Herbst 2023
In diesem Jahr ohne Corona-Beschränkungen waren endlich wieder alle Termine ausgebucht!

Die Konfis waren auf Suche nach Spuren von Gott in den unterschiedlichsten Räumen des Museums Wiesbaden unterwegs, zum Beispiel in der Jugendstilausstellung oder „im Paradies“.

Nachdem alle ihr eigenes Kunstwerk entdeckt hatten, konnten sie dieses in den Werkräumen des Museums selbst gestalten. Aus Jugendstilbildern entstanden kleine Windlichter, die jetzt in der dunklen Jahreszeit leuchten können. Aus paradisischen Motiven entstand ein ganzer Fensterbehang.

Die Samstagvormittage waren auch dank der guten pädagogischen Begleitung im Museum sehr kurzweilig und interessant.

Wir danken der EKHN-Stiftung, die die Teilnahme der Konfigruppen kosatenlos ermöglichte und freuen uns aufs nächste Jahr mit neuen Terminen und Entdeckungen.

Viel Lärm um nichts! – Schwarzlichttheater 2023

02. bis 05. November 2023

Am vergangenen Wochenende hat die Aufführungen des Schwarzlichttheaters zu „Viel Lärm um nichts“ endlich einmal wieder die Magie unserem Haus einen Besuch abgestattet: Szenen im Hellen wurden immer wieder von traumartigen, surreal wirkenden Szenen abgewechselt, die deutlich machten, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Die Gruppe hat sich über insgesamt 170 Besucher:innen gefreut und geht ab Januar in die konzeptionelle Planung für das nächste Stück. Interessierte sind herzlich willkommen!

Finger weg vom Sozialetat in Wiesbaden!

November 2023

 

Über 13.000 Unterschriften von Wiesbadener Bürgerinnen und Bürgern haben Vertreter:innen der Initiative FINGER WEG VOM SOZIALETAT am Mittwoch, dem 1. November vor dem Wiesbadener Rathaus an Mitglieder der Rathausfraktionen übergeben.

„Diese große Zahl an Unterschriften ist eine deutliche Mahnung oder auch Bestärkung an alle Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung, keine Kürzungen im Sozialetat zuzulassen“ betont die Initiatorin der Unterschriftenkampagne Nicole Nestler von der evangelischen Kirche. „Wer glaubt, entsprechende Einsparungen blieben ohne Folgen für die ganze Stadt, hat den gesamtgesellschaftlichen Wert sozialer Arbeit leider noch immer nicht verstanden. Wir dürfen die Menschen in unserer Stadt gerade in diesen Zeiten bei sozialen Angeboten nicht im Stich lassen“, fordert Nestler weiter.

In den letzten Wochen und Monaten hat die Initiative in sozialen Einrichtungen, an Infoständen und mit einer Onlinepetition um Zustimmung für Ihre Forderungen geworben. Ganz oben stand dabei die Forderung nach einer krisenfesten Haushaltsführung „Wir brauchen endlich eine verlässliche und auskömmliche Finanzierung und Planungssicherheit“ fordert Christine Gilberg, die als Geschäftsführerin des Kinder- und Beratungszentrum Sauerland für zahlreiche Angebote im Quartier verantwortlich ist. Eine Bewohnerin im Quartier fasst es so zusammen „Bei Kürzungen heißt das für mich, dass ich mich allein gelassen fühle. Jeder ist dann wieder in seinem eigenen Käfig, wie in Corona, weil der soziale Zusammenhalt nicht gefördert wird.“

Unterschriften wurden aus dem gesamten Stadtgebiet und quer durch alle Altersgruppen gesammelt, so auch bei uns im Stajupfa oder z.B. im Nachbarschaftshaus in Biebrich. „Die gute Resonanz zeigt eindeutig, dass die Bürgerinnen in dieser Stadt die Bedeutung der vielen sozialen Angebote für Menschen von 0-99 kennen, schätzen und erhalten wollen. Sie wissen, was auf dem Spiel steht“, sagt Johann Schmidt Geschäftsführer des Nachbarschaftshauses, „wenn man diese Angebote einmal kaputt spart, lassen sie sich nicht einfach wieder aufbauen“.

Sascha Schmidt, Vorsitzender des DGB Kreisverbandes Wiesbaden Rheingau-Taunus, sorgt sich um die Zukunft der Beschäftigten: „Es muss verhindert werden, dass es zu Entlassungen kommt. Zumal viele Träger der sozialen Arbeit schon jetzt personell unterbesetzt sind. Ohne ausreichendes und gut qualifiziertes Personal droht das soziale Netz dieser Stadt irgendwann zu reißen“.

In der Initiative FINGER WEG VOM SOZIALETAT haben sich über 70 Träger, Institutionen und Verbände aus allen Bereichen der sozialen Landschaft Wiesbadens solidarisch zusammengeschlossen, um Kürzungen im Sozialetat zu verhindern. Ende September haben bereits etwa 1000 Menschen friedlich vor dem Rathaus gegen die geplanten Einsparungen demonstriert, darunter viele Kinder.

Solidarisch treten wir als Evangelische Jugend dafür ein, dass nicht bei denen gespart wird, die es eh schon nicht leicht haben: bei Bedürftigen und den jüngsten oder ältesten Bürger:innen der Stadt. Hier die Pressemitteilung, alle Infos zur Kampagne. Dort findet Ihr auch weitere Downloads wie Unterschriftenlisten oder Logos. https://finger-weg-vom-sozialetat.de/

Young Spirit

13. bis 15. Oktober 2023

Young Spirit ist eine große, gemeinsame „Nachkonfifahrt“, ein Schnuppereinstieg in die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden und Verbänden.

Wir waren dieses Jahr vom 13.10. – 15.10.23  in einem Selbstversorgerhaus in Harthausen mit 8 frisch konfirmierten Jugendlichen. Spielerisch wurde hier vermittelt wie man als Gruppenleitung agiert und Jugendliche motiviert. Wir haben einige Spiele gespielt und jede:r Teilnehmer:in durfte sogar eines anleiten und die Gruppenleitung übernehmen. Wir hatten viel Spaß am Wochenende und die Jugendlichen haben einiges mitgenommen und wollen jetzt viel in ihren Gemeinden bewegen und vielleicht sogar Teamer:innen werden!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

EJR Vollversammlung

09.10.2023

Zahlreiche Delegierte trafen sich am 09.10. zur Vollversammlung des Evangelischen Jugendrings. Schwerpunkt des Abends waren diesmal einige hilfreiche Methoden vorzustellen, welche die Jugendarbeit erleichtern sollen. So wurden verschiedene digitale tools vorgestellt, ein Teamspiel und das sogenannte „Minion-Spiel“ für große Gruppen. Darüber hinaus wurde abgestimmt, welches Klimaprojekt 2024, aus den Geldern die wir 2023 kompensieren, unterstützt wird. Der EJR hat sich entschieden, dass bei allen Veranstaltungen des Stajupfa und EJR CO2 reduziert und kompensiert wird. Der Betrag wird an energieeffiziente Kochstellen und sauberes Trinkwasser mit Wasserfiltern in Ruanda gespendet.

Außerdem biete der EJR Workshops für gesellschaftliche Herausforderungen an. Zum Beispiel einen Workshop für den Israel und Palästina Konflikt, in welchem Fragen geklärt werden und die evangelische Jugend sich klar positioniert. Ebenfalls ist es uns wichtig ein Zeichen gegen Rechts zu setzen und auch darüber zu informieren, wie man nicht in die Populismus Falle tappt!

Anmeldungen sind im Vorfeld möglich. Jede/r ist herzlich willkommen. Lasst uns gemeinsam für den Frieden beten!

Together2023 – Versammlung des Volkes Gottes in Rom

28. September bis 3. Oktober 2023

Was für ein Wochenende in Rom! Zu Gast in der katholischen Gemeinde St. Cleto im Norden Roms haben wir eine großartige Gastfreundschaft und echte ökumenische Begegnung erlebt.

Auch die Teilnahme an den unterschiedlichen Workshops von Together 2023 und am Abendgebet auf dem Petersplatz waren sehr bewegend.

Nebenbei wurde natürlich Rom besichtigt und der ein oder andere Cappuccino oder ein Eis in bester italienischer Qualität verputzt.

Die Erfahrungen werden bei allen, den Gastgebenden und den Gästen, noch lange nachwirken und machen Lust auf mehr!