Konfi-Tag: Unter Gottes Regenbogen

12. September 2020

Mit einem Konfitag startete der neue Jahrgang in die Konfizeit. 22 Kirchengemeinden mit insgesamt knapp 300 Konfis haben mitgefeiert und es sich bei traumhaftem Spätsommerwetter in den Gärten derKirchengemeinden gut gehen lassen.

Das Programm war eine muntere Abwechslung aus gemeinsamen Online-Elementen und Gruppenphasen für die jeweilige Konfi-Gruppe.  Den Start machte die Stajupfa-Band, die vom Garten aus Musik machte. Moderiert wurde der ganze Tag aus dem Saal des Bonhoefferhauses von zwei Ehrenamtlichen, Leonie Biewald und Nick Seemann.

Viel Zeit hatten die Gruppen in den Kirchengemeinden für Action-Spiele, Inhaltliches zum Motto des Tages “Unter Gottes Regenbogen”. Den Abschluß der Gemeindezeiten bildete eine Kreativeinheit, in der Steine mit Regenbogen bemalt wurden. Jede*r Konfi bekam zwei zum Gestalten: einen zum Behalten und einen zum Weiterschenken.

Gott ist da – und es ist gut, dass du da bist – und es ist gut dass wir füreinander da sind – auch oder gerade in unsicheren Zeiten. Mit dieser Botschaft ging der Konfi-Tag am Abend mit einem Online-Gottesdienst zu Ende und klang noch in vielen Gemeinden an einem Lagerfeuer aus.

Der Tag war ein kleiner Ersatz für das Konfi-Camp, das in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte. Für nächstes Jahr hoffen aber alle wieder auf den großen Regenbogen mit allen in der KonfiCamp-Arena im Westerwald.