Der Evangelische Jugendring beteiligt sich an der Kampagne # Zukunftsrelevant

Sommer 2020

Die Ausgangsbeschränkungen und Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie treffen Kinder und Jugendliche besonders hart. Denn gerade Jugendliche brauchen Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten. Aber die Interessen von Jugendlichen spielen in der öffentlichen Debatte aktuell überhaupt keine Rolle. Der letzte Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung benannte als Entwicklungsaufgaben der Jugendphase Qualifizierung, Verselbständigung und Selbstpositionierung. Die letzten beiden Entwicklungsaufgaben werden derzeit stattdessen (fast) unmöglich gemacht. Und die Konsequenzen durch fehlende Räume für Jugendliche für Verselbständigung und Selbstpositionierung und die Gefahr von noch größerer Chancenungleichheit ist genauso wenig im Blick wie die Bedeutung von Jugendarbeit für die jungen Menschen. Die Arbeitsgemeinschaft evangelischer Jugend (aej) hat eine Kampagne gestartet: „Wir sind #zukunftsrelevant“ Diese soll das Engagement evangelischer Kinder- und Jugendarbeit sichtbar machen und die Bedeutung der Kinder- und Jugendarbeit auch in Krisenzeiten hervorheben. Viele Ehrenamtliche sind in guten wie in schwierigen Zeiten für die Jugendlichen mit Angeboten da und sind AnsprechpartnerIn. Danke dafür. Der Evangelische Jugendring schließt sich gerne dieser Kampagne an und unterstützt sie mit vollem Herzen. Bitte teilt die Kampagne, wo ihr könnt und macht eure tollen Angebote sichtbar. Eure Interessen und eure tollen Aktivitäten haben Aufmerksamkeit verdient.